Wandel

Es wird dunkel und alles im Inneren zieht sich zusammen. Die Angst überrollt einen und plötzlich ist sie stärker als man selbst. Scheinbar. In einer stressigen und aufwirbelnden Zeit reagiert der Körper oft auf eine deutliche, und doch so undeutliche, Art und Weise. Nicht wenige leiden darunter. Viele spürten es 2020, ich selbst habe noch früher angefangen. Die Energie ändert sich und die Umgebung wird dadurch nicht leichter zu verstehen und auszuhalten. Besonders nicht für Hochsensible. Die Welt wird neu geboren… Entweder gehst du mit, entscheidest dich für das Neue, für dein Inneres oder du wirst gehen und die Neugeburt in der nächsten Inkarnation spüren. Es ist immer schwer, jemanden gehen zu lassen. Für jeden. Selbst nach Jahren vermisst und trauert man, doch ich bin überzeugt: Niemand geht von diese Erde, ohne es zu wollen. Gerade der Tod ist scheinbar so nah an den Menschen und verkleidet sich als unsichtbares Wesen in unserem Körper. Wir verlieren niemanden, der geht. Sie sind bei uns und versuchen uns aufzuwecken: «Leben, nicht überleben!»

Ja die Welt hat sich verändert, aber sie ist nicht dunkler geworden. Wir betrachten sie nur als solches. Bei jedem grossen Wandel sind viele Menschen gegangen. Sie wollten nicht erneut diese Erfahrung machen. So lassen wir sie gehen, denn wir werden sie wiedersehen. Wir entscheiden uns für unser eigenes Leben. Was soll sich ändern? Was macht mich glücklich? Wir sind keine Marionetten mehr, die leben, um zu arbeiten. In der neuen Welt werden wir arbeiten, um zu leben! Und ja, es wird sich verbessern. Selbst wenn es immer noch nicht so scheint. Die Welt wird lichtvoller und unsere Chancen grösser als jemals zuvor. Hör auf dein Inneres, dann wirst du die Vorfreude spüren.


#wandel #neubeginn




Ähnliche Beiträge

Alle ansehen